Aktuell

ICH BIN DIE NEUE!

 

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,

ab Mai werde ich als Ärztin in Weiterbildung die Praxis immer dienstags und donnerstags unterstützen.

Noch während meines Studiums an der Universität Würzburg kam mein Sohn zur Welt. Nach Abschluss meines Studiums im Frühjahr 2013 wurde dann im Sommer 2014 meine Tochter geboren.

Im Oktober 2015 begann ich meine Weiterbildung zur Kinder- und Jugendärztin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim, wo ich bis Ende Dezember 2017 tätig war. Dort konnte ich bereits einige Erfahrungen sowohl mit Klein- und Schulkindern als auch mit Neugeborenen sammeln.

Nun freue ich mich sehr auf die Arbeit hier in der Praxis und bin gespannt Euch bzw. Sie kennen zu lernen!

 

Assistenzärztin Sophia Ringlein

 

Viele Grüße,

Sophia Ringlein


Alle News finden Sie hier.

Babyschwimmen

Auch für die Kleinsten gibt es die Möglichkeit sich an die Materie Wasser zu gewöhnen. Um hier mit Spaß und Freude agieren zu können gibt es nützliche Tipps auf die man beim Babyschwimmen achten sollte, damit wir nicht "baden gehen".

• Abschluss der Rotavirus-Impfung vor Kursbeginn
• Wassertemperatur über 30 °C (besser 33°C)
• Schwimmbäder mit geringem Chlorgeruch und niedrigem Beckenrand bevorzugen
(Man riecht Trichloramin ab einer Konzentration von etwa 0,2 mg pro m" als den typischen Hallenbadgeruch, der als "Chlorgeruch" empfunden wird.)
• Ausgiebiges Duschen von allen Eltern und Kindern vor jeder Kursstunde
• Schwimmwindeln für die Kinder
• Kein Untertauchen der Kinder
• Wasserschlucken vermeiden, wo möglich
• Bei Säuglingen und Kleinkindern mit einem deutlich erhöhten, familiären Allergierisiko kann es vermehrt zu Sensibilisierungen und Asthmaerkrankungen kommen, sodass zu einer Zurückhaltung bei der Teilnahme am Babyschwimmen zu geraten wird.
• Teilnahme nur, wenn Eltern und Kind Spaß am Babyschwimmen und Aufenthalt im Wasser haben

 

Babyschwimmen soll allen Freude bereiten!